Dresdner Parkeisenbahn
Mit Volldampf durch den Park

Nicht wenige Besucher des Großen Gartens horchen verwundert auf, wenn unverkennbare Schienengeräusche und energische Signale einer Lokomotive die idyllische Ruhe unterbrechen und dichte Rauchwolken unter den Baumkronen aufsteigen. Des Rätsels Lösung ist die Dresdner Parkeisenbahn, die in den Sommermonaten Tausende kleiner und großer Passagiere auf eine Rundreise durch den Park mitnimmt.

Auf Rundfahrt durch den Großen Garten - Dresdner ParkeisenbahnBildansicht vergrößern

Die knapp sechs Kilometer lange Fahrtstrecke des Liliputzuges mit 381 mm Spurweite umschließt ein landschaftlich besonders reizvolles Gebiet des Großen Gartens.

Die rund 30 minütige Rundfahrt führt durch die 147 Hektar umfassende Gartenanlage mit ihren weitläufigen Wiesen und Wäldern, den Skulpturen und dem imposanten Palais.

Bequemer lässt sich das Zeugnis barocker und englischer Landschaftsgartengestaltung kaum erkunden.

Namensschild der Dampflok »Lisa«

Eine besondere Attraktion sind die beiden Dampflokomotiven, liebevoll »Moritz« und »Lisa« genannt, aus dem Jahre 1925, die insbesondere am Wochenende und an den Feiertagen zuverlässig ihren Dienst tun.

Außerdem gibt es zwei Elektro-Akkumulatoren- Lokomotiven mit den Baujahren 1962 und 1982 und jede Menge Sonderfahrzeuge, die man beispielsweise zum Tag der offenen Tür besichtigen kann.

Junge ParkeisenbahnerBildansicht vergrößern

Ob Zugführer, Schaffner, Schrankenwärter oder Fahrdienstleiter – all diese Parkeisenbahner(innen) sind Kinder und Jugendliche. Das gibt der Dresdner Parkeisenbahn den besonderen Reiz.

Mit jedem neuen Schuljahr beginnt auch bei der Parkeisenbahn die Ausbildung der neuen Parkeisenbahnerinnen und Parkeisenbahner. Hast Du nicht auch Lust mitzumachen?