Großer Garten
Ein Meisterwerk der Gartenkunst

Lassen Sie sich von den imposanten Sichtachsen des Großen Gartens bezaubern, indem Sie ihn über die Magistralen »Hauptallee« oder »Querallee« betreten. Sie gelangen zudem über 20 kleinere Eingänge in den Park. Mehr Informationen entnehmen Sie dem Lageplan.

Damit der Große Garten seine barocke Pracht behält, bitten wir Sie die Besucherordnung einzuhalten. 

Natur und Kunst harmonisch vollendet

Der Schmuckplatz vor dem Palais mit seinen beeindrucken Pflanzenarrangements.
Schmuckplatz im Großen Garten Dresden

Den Mittelpunkt des Gartens bildet das frühbarocke Palais, das von Palaisteich und Schmuckplatz umgeben wird. Aufwändige Teppich- und Parterrebeete, Koniferen-, Stauden- und Dahliengarten begrenzen den Platz. Neben den aufwändigen Pflantenarrangements zieren 22 der einst über 150 Skulpturen und Schmuckvasen den Garten.

Ein Palais in altem Glanz

Skulpturenlapidarium im Großen Garten Dresden
Das Skulpturenlapidarium beherbergt original barocke Skulpturen.

Das Palais im Großen Garten – Sachsens ältester barocker Palaisbau – wurde im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört. Heute erstrahlt es äußerlich wieder in altem Glanz, geschmückt von zahlreichen Reliefs und Skulpturen. Das im Inneren teilweise wiederhergestellte Palais beherbergt im Sockelgeschoss originale barocke Skulpturen, die bei Führungen und Veranstaltungen besichtigt werden können. Im ehemals prachtvollen Festsaal in der Beletage sind die Kriegsschäden noch eindrücklich sichtbar. In diesem beeindruckenden Ambiente finden Konzerte, Theateraufführungen und Ausstellungen statt.

Eine Oase mitten in der Stadt

Parkeisenbahn im Großen Garten Dresden
Mit der Dresdner Parkeisenbahn kann beinahe der ganze Park erkundet werden.

Traditionsreiche Cafés, Freizeiteinrichtungen und Konzerte im Palais und auf Open-Air-Bühnen machen den Großen Garten zur Natur- und Kulturoase inmitten der Stadt und damit einmalig in Dresden. Mit der Parkeisenbahn lässt sich die weitläufige Gartenanlage ganz bequem erkunden. Die kleine Bahn durchfährt den südlichen Bereich des Großen Gartens auf einer 5,6 Kilometer langen Strecke. Mit dem Halt an fünf Bahnhöfen dauert eine Rundfahrt 35 Minuten. Die Fahrsaison beginnt in der Regel am Gründonnerstag und endet in den sächsischen Herbstferien.

Veranstaltungen und Ausflugstipps finden Sie in unserem Onlinekalender und in unserem Faltblatt mit Lageplan.

Wenn sie mehr zur Geschichte der Gartenanlage wissen wollen, können Sie sich einen chronologischen Überblick downloaden.